Das Universum in einer anderen Perspektive

Wie stellt man das uns bekannte Universum in einem Bild dar?

Das ganze Universum mag in eine Nußschale passen, aber wie stellt man es bildlich dar.

Budassi_UniversumDieser Tage sah ich ein Bild, das mich zuerst verwirrte, ich dachte an das ptolemäische Weltbild. Diese Annahme lag nahe, erst bei einer genaueren Betrachtung fiel mir aber auf, dass nicht die Erde, sondern unser Zentralgestirn, die Sonne den Mittelpunkt bildete.
Es ist schon eine ziemlich verrückte aber geniale Idee die Pablo Carlos Budassi da hatte.

Pablo Carlos Budassi,
Künstler und Musiker
war nach seinen Angaben damit beschäftigt, Hexaflexagons für die Geburtstagsparty seines Sohnes mit Bildern
des Hubble Weltraum-Teleskops zu illustrieren. Dabei kam ihm die Idee , dass ganze, uns
derzeitig bekannte
Universum in einem Bild darzustellen.
Wer  nicht weiß, was Hexaflexagons oder Hexahexaflexagons sind,  kann sich hier inspirieren lassen und es selbst versuchen.

Aufgrund der Größe des Universums ist eine lineare Darstellung unmöglich.
Budassi besorgte sich deshalb die Logarithmischen Karten des Universums, die von der Princetown Universität herausgegeben werden.

 

Logarithmen geben uns ein Gefühl für großen Zahlen, im Fall des Universums eben für riesige Entfernungen. Nehmen wir an, der erste cm auf der Karte beinhaltet die Entfernung von 1 Lichtjahr LJ.. Bei einem Logarithmus von 10 stecken dann im zweiten cm schon 10 LJ , im dritten cm 100 Lichtjahre usw.  ….

In der Mitte des Bildes ordnete Budassi unser Sonnensystem an. Die Sonne, die Planeten Erde, Mars, Jupiter, Saturn und alle unsere anderen Nachbarn. Gleich hinter dem Neptun beginnt der Asteroiden Gürtel oder Kuiper Belt, ein flacher Ring aus kleineren und größeren umherfliegenden  Gesteinsbrocken. Mit den Zwergplaneten Pluto, Haumea und Makemake. Die Milchstraße, der Andromedanebel und all die anderen näheren und weiteren Galaxien.
Zum Rand hin folgt das Cosmic Web. Eine gigantische Netzartige Struktur, die erst vor kurzer Zeit entdeckt wurde. Darauf folgt die kosmische Mikrowellen-Hintergrundstrahlung und ein Ring aus Plasma, beides Überbleibsel des Urknalls.

Wie klein ist die Erde in diesem Großen Ganzen.  Aber je nachdem welche Perspektive man einnimmt, scheinen auch die großen Dinge klein.

Quellen:
Das gesamt bekannte Universum auf einem Bild
Tech-Insider, This is what the entire universe looks like in one image

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s