Blick aus der Vergangenheit

Vorstellungskraft ist die Vorschau auf die kommenden Attraktionen des Lebens.

 Albert Einstein

Schon immer haben sich Menschen Gedanken über die Zukunft gemacht, hatten Träume und Vorstellungen über ihre Existenz in der vor ihnen liegenden Zeit..
So gehört zu allen Zeiten das Visionäre und Phantastische auch zu den festen Elementen der Kunst.
Die visionäre Kunst wurde schon im Mittelalter eine immer beliebtere Stilrichtung.
Durch das entstehen der Wissenschaften kam stetig größeres Interesse an der Zukunft auf.
  Sei es mit einem Blick in die kommenden Jahre, bis hin zu Überlegungen wie sich das Leben in 100, vielleicht in 1000 Jahren gestalten wird.
Nostradamus und Leonardo da Vinci sind die wohl bekanntesten Vertreter des hohen Mittelalters.
Mit ausgehendem 19. Jahrhundert und  der rasanten Entwicklung von Maschinen, Strom und Telefon bekommt auch die visionäre Kunst einen neuen Schub.
Jules Verne ,  Marc Twain  sind 2 bekannte Vertreter der Literatur aus dieser Zeit.

Es ist interessant zu beobachten, wie sich die Maler um 1900 die technologische Welt in der Zukunft vorgestellt haben.

telephonoscope-aus-science-illustree-robida Foto: Robida

telephonoscope-aus-science-illustree-robida
Foto: Robida

1891 veröffentlichte Albert Robida in La Science Illustrée, einen umfangreichen Artikel zum Thema „La Vie Électrique“ und zeichnet das Bild seines Telephonoscopes. Robida hatte die Vision, über Distanzen Bilder zu senden und das Telephonoscope zur Bildung zu verwenden. Dass es zudem der Bildung von Frauen dienen könnte, war zu dieser Zeit sicher keine Selbstverständlichkeit.
Robida hat mit seinen Visionen dem Internet den Weg bereitet
Albert Robida’s Twentieth Century

 

Ein weiterer Visionär war der  französische Maler Jean-Marc Côté.  Er und einige weitere Maler haben eine ganze Serie futuristischer Bilder gezeichnet. Diese Bilder zeigen eindrücklich wie sich die Zeichner, angelehnt an Jule Verne,  mit der Zukunft auseinander gesetzt haben und wie sehr nahe sie die heutige Realität eingeschätzt haben.

Anfangs dienten diese Bilder als Beilage in Zigarrenkisten und wurden später auch als Postkarten gedruckt.

Bilder können durch anklicken vergrößert werden.

France_in_XXI_Century._Phonograph

France_in_XXI_Century._Phonograph

France_in_XXI_Century._Helicopter

France_in_XXI_Century._Helicopter

France_in_XXI_Century._Farmer

France_in_XXI_Century._Farmer

France_in_XXI_Century._Correspondance_cinema

France_in_XXI_Century._Correspondance_cinema

France_in_XXI_Century._Barber

France_in_XXI_Century._Barber

France_in_XXI_Century._Air_postman

France_in_XXI_Century._Air_postman

France_in_XXI_Century._Air_cab

France_in_XXI_Century._Air_cab

France_in_XXI_Century._Rolling_house

France_in_XXI_Century._Rolling_house

Es lohnt sich, die weiteren Bilder unter Wikimedia Commons anzuschauen.

Alle Bilder von Jean-Marc Côté sind unter public domain verfügbar. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vergangenheit abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Blick aus der Vergangenheit

  1. Ingrid schreibt:

    Na, das „Wohnmobil“ ist doch wohl große Klasse!!! Und der fliegende Postmann ist leider nicht in Serie gegangen! 😉

    Gefällt mir

    • El-Scudo schreibt:

      Hallo ihr beiden,
      manchmal dauert es etwas länger mit dem Antworten . Sorry
      Es ist wirklich erstaunlich, wie sehr genau die Vorstellungen oftmals zutreffen.
      Den Postmann würde ich noch nicht abschreiben.
      Die Ära des „bemannten Flug des Postmanns“ ist nur übersprungen worden.
      Jetzt kommen gleich die unbemannten Drohnen.

      Wünsche einen schönen Sonntag 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s